Studie
05/13/2012

Facebook bei jungen Deutschen sehr beliebt

Für 61 Prozent der 20 bis 29-Jährigen ist es eine "willkommene Ablenkung"

Die Deutschen sehen das soziale Netzwerk Facebook einer Umfrage zufolge mehrheitlich positiv. Als Bedrohung erachtet das Netzwerk nur jeder achte Deutsche, während jeder Sechste darin eine Bereicherung sieht, wie eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag der „Welt am Sonntag" ergab.

Große Unterschiede gibt es demnach zwischen den Altersgruppen: Jüngere sehen Facebook eher als willkommene Ablenkung als Ältere. Laut der Umfrage empfinden 44 Prozent der 20- bis 29-Jährigen das Netzwerk als Bereicherung, aber nur sechs Prozent der 50- bis 59 Jährigen. Als willkommene Ablenkung bezeichnen Facebook demnach sogar 61 Prozent der jüngeren Befragten, jedoch nur 16 Prozent der älteren.

"Eine unbekannte Welt"
In den Umfrageergebnissen spiegelt sich auch wider, dass Facebook vorrangig von jüngeren Menschen genutzt wird. Von den 50- bis 59-Jährigen erklärten 30 Prozent, Facebook sei für sie „eine unbekannte Welt". Unter den 20- bis 29-Jährigen taten dies nur zwei Prozent der Befragten.

Facebook in Deutschland
Für die Erhebung befragte GfK 1011 Menschen in Deutschland. Facebook gilt als das größte soziale Online-Netzwerk der Welt und hat nach eigenen Angaben mehr als 845 Millionen Nutzer. Mit 23,5 Millionen Nutzern liegt Deutschland in der weltweiten Facebook-Liga auf dem zehnten Rang. Damit ist mehr als jeder vierte Deutsche bei dem Netzwerk angemeldet. In den vergangenen sechs Monaten sind nach Angaben von Socialbakers fast zwei Millionen neue Mitglieder dazugekommen. Mehr als die Hälfte der deutschen Nutzer ist zwischen 18 und 34 Jahren alt. 52 Prozent sind männlich, 48 Prozent weiblich. Die deutsche Facebook-Zentrale ist in Hamburg.

Österreichische Studie
Bei der

, die im Februar 2012 gemeinsam mit dem Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik der WU Wien aufgerufen wurde, kamen andere Erkenntnisse der österreichischen Facebook-Nutzer zutage, allerdings wurden auch andere Inhalte abgefragt. So ergab diese Studie folgendes: Immer mehr österreichische Facebook-Nutzer sind zunehmend gelangweilt von dem sozialen Netzwerk und können sich vorstellen zu wechseln.

Österreich liegt mit 2,78 Mio. Usern auf dem 51. Rang des weltweiten Facebook-Rankings. Damit nutzt praktisch jeder dritte Österreicher das Netzwerk, bzw. 45 Prozent der Internet-User. In den letzten sechs Monaten sind fast 140.000 neue User dazugekommen. Über die Hälfte der User ist zwischen 18 und 34 Jahre alt. 51 Prozent sind männlich, 49 Prozent weiblich.

Mehr zum Thema

  • Futurezone-Facebook-Studie: Den Usern wird fad
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.