© Facebook

Newsfeed
04/11/2014

Facebook bestraft Like-Betteln, Reposts und Spam

Facebook-Seiten, die um Likes betteln, Bilder und Videos wiederholt posten oder Werbe-Links verbreiten, werden künftig von Facebook abgestraft.

Facebook hat den Algorithmus für seinen Newsfeed erneut überarbeitet, sodass künftig Postings, die um Likes betteln, Mehrfach-Postings der gleichen Inhalte sowie Postings mit Spam-Links seltener angezeigt werden. Bei den Like-Bettlern handelt es sich um jene Facebook-Seiten, die Inhalte verbreiten, für die sie um Likes, Kommentare oder Teilen bitten. Die Befragung von Facebook-Nutzern habe gezeigt, dass derartige Inhalte um bis zu 15 Prozent weniger interessant als andere Inhalte mit der gleichen Zahl an Likes, Kommentare und Shares sind.

Keine doppelten Inhalte mehr

Diese Inhalte verstopfen laut Facebook den Newsfeed, statt relevante Inhalte von Freunden anzuzeigen. Seiten, die tatsächlich Diskussionen fördern, sind von dieser Umstellung jedoch nicht betroffen. Des weiteren werden künftig auch Reposts deutlich seltener im Newsfeed angezeigt. Das betrifft Bilder oder Videos, die von einer Facebook-Seite mehrmals geteilt werden. Facebook-Nutzer hätten wenig Interesse daran, diese Inhalte in mehrfacher Ausführung zu sehen, weswegen diese Seiten künftig für dieses Verhalten durch reduzierte Sichtbarkeit bestraft werden.

Lästige Spam-Links

Die Sicherheit soll zudem durch das Ausblenden von Postings mit Spam-Links verbessert werden. Dabei werden vor allem jene Seiten ins Visier genommen, die ein Bild oder Video mit Werbe-Link posten. Facebook versucht diese Inhalte daran zu erkennen, wie oft ein Inhalt geliked wird, nachdem der angegebene Link angeklickt wurde. Die Änderungen sollen ab sofort in Kraft treten, für die meisten Seiten-Betreiber soll sich laut Facebook wenig bis gar nichts verändern.