Digital Life
28.10.2015

Facebook führt Anfragen von Fremden in Messenger ein

Um fremde Personen leichter kontaktieren zu können, ersetzt Facebook den meist ungesehenen "Sonstiges"-Nachrichteneingang durch so genannte Message Requests.

Viele Facebook-Nutzer haben den "Sonstiges"-Ordner ihres Nachrichteneingangs noch niemals gesehen. Der Ordner ist nur über den Desktop-Browser zugänglich und enthält in den meisten Fällen Nachrichten von Absendern, die weder Freunde noch Freunde von Freunden im Social Network sind. Hie und da kann es aber vorkommen, dass man auch von solchen Personen auf Facebook gefunden und kontaktiert werden möchte. Deshalb hat Facebook nun die Einführung von "Message Requests" angekündigt.

Chat-Anfragen von bisher nicht in Facebook-Verbindung stehenden Kontakten tauchen künftig in einem eigenen Feld im Facebook-Messenger auf - und zwar sowohl in der Web-Ansicht als auch in den Messenger-Apps für Mobilgeräte. Zu jeder Anfrage gibt es eine kurze Kontaktinformation. Mittels zweier Schaltflächen kann man sich entscheiden, ob man die Anfrage annimmt oder sie ignoriert. Wird sie ignoriert, erhält der Absender keinerlei Mitteilung darüber.

Wie TechCrunch berichtet, beabsichtigt Facebook, dass Personen auf Facebook auf diese Art leichter als bisher kontaktiert werden können. Anstatt sich eine Telefonnummer von einer Person merken zu müssen, um direkt mit ihr auf Facebook in Kontakt zu treten, soll man einfach nach dem Namen suchen und die Person sofort anschreiben können. Die Funktion "Message Requests" wird ab heute eingeführt und in den kommenden Tagen global präsent sein.