Digital Life
31.10.2013

Facebook plant Überwachung von Mauszeiger-Bewegungen

Facebook überlegt derzeit, die Bewegungen der Mauszeiger seiner Nutzer aufzuzeichnen und zu analysieren, um Werbung noch weiter zu personalisieren.

Das Unternehmen würde gerne genau wissen, wann und was seine Nutzer anklicken und markieren, wo der Mauszeiger länger verharrt und woran die Nutzer schnell vorbeiscrollen. Im Gegensatz zu vielen anderen Internet-Seiten, die lediglich Klicks registrieren, plant Facebook nämlich, sämtliche Mausbewegungen aufzuzeichnen, auch wenn gerade kein Klick gesetzt wird, wie das Wall Street Journal berichtet.

Die entsprechende Software wird derzeit bereits von Facebook getestet. Ob die neue Technik für alle Nutzer eingeführt wird, soll sich in einigen Monaten entscheiden. Auf Basis früherer Entscheidungen ist aber davon auszugehen, dass Facebook sich Daten von seinen Nutzern holt, wenn es eine Gelegenheit dazu sieht. Die Foto-Plattform Shutterstock setzt ähnliche Technologie bereits ein und weiß zu jedem Zeitpunkt, was Kunden gerade mit ihrer Maus tun.