© Screenshots

Verweildauer
06/13/2015

Facebook schraubt wieder einmal am News Feed

Verbringt ein Facebook-Nutzer mehr Zeit auf einem Posting als üblich, wird der Beitrag als relevant angesehen. Bislang waren vor allem Likes, Kommentare und Shares wichtig.

Und wieder einmal verändert Facebook sein Herzstück, den News Feed. Bislang waren vor allem Interaktionen - Likes, Kommentare und Teilen - die entscheidenden Faktoren für die Sichtbarkeit eines Beitrages. Doch laut Facebook wollen manche Nutzer nicht auf diese Art und Weise mit einem Beitrag interagieren, finden ihn aber dennoch wichtig. Daher wird nun auch die Zeit, die für das Lesen eines Postings aufgewandt wird, in die Bewertung miteinbezogen.

Nur Vergleich mit Nutzerdaten

Laut Facebook habe man Untersuchungen durchgeführt, die ihre These stützen: Je mehr Zeit ein Nutzer auf einem Beitrag verbringt, desto mehr Relevanz besitzt er für ihn. Die Zeiten sollen nicht nutzerübergreifend verglichen werden, sondern relativ zur durchschnittlichen Lesedauer des Nutzers. Benötigt man üblicherweise fünf Sekunden für ein Posting, betrachtet ein anderes aber fünfzehn Sekunden lang, wird dieses höher bewertet. So sollen auch Nutzer, die einfach aufgrund einer langsamen Internetgeschwindigkeit auf das Laden eines Bildes warten müssen, nicht benachteiligt werden.

Der neue News-Feed-Algorithmus soll über die nächsten Wochen an alle Nutzer ausgeliefert werden. Seitenbetreiber sollten laut Facebook keine signifikanten Veränderungen erwarten.