ZWISCHENFALL
01/26/2011

Facebook-Seite von Mark Zuckerberg gehackt

Posting wurde gelöscht, Sicherheitsprotokoll HTTPS angekündigt

Die Fanpage des CEOs von Facebook, Mark Zuckerberg, wurde am Dienstag offenbar gehackt. Eine unbekannte Person hatte auf Zuckerbergs Fanpage mehrere Nachrichten in seinem Namen hinterlassen. Die Einträge des Unbekannten wurden entfernt. Das letzte Posting, das derzeit auf der Fanpage erscheint, ist vom 15. Dezember 2010. Darüber hinaus ist der Direktlink facebook.com/markzuckerberg zur Facebook-Fanpage immer noch offline. Mark Zuckerberg hat derzeit 2.864.194 Fans.

Das Posting des Hackers, das bevor es gelöscht wurde, mit 1.800 "Gefällt Mir"-Clicks großen Anklang fand, lautete: "Lasst uns mit dem Hacken beginnen: Wenn Facebook mehr Geld braucht, warum lässt es dann nicht seine User auf soziale Weise in Facebook investieren, anstatt zu den Banken zu gehen? Warum nicht Facebook in ein ‚soziales Business‘ verwandeln wie es Nobelpreisträger Muhammad Yunus beschrieb? Was meint ihr dazu?" Der Wirtschaftsforscher Yunus erhielt 2006 den Friedensnobelpreis und gilt als Begründer des Mikrofinanzgedankens.

HTTPS für alle Facebook-Nutzer

Facebook kündigte nur einen Tag später in einem Blogeintrag an, dass "verdächtiges Verhalten" leichter geblockt werden könnte, wenn man Facebook über eine sichere Verbindung via HTTPS zugänglich machen würde. Dadurch bleibe der Account privat, auch wenn man ein öffentliches WIFI-Netzwerk benutzen würde, schreibt Facebook.

Das sichere HTTPS-Protokoll soll Facebook-Nutzern in den nächsten Wochen auf "Opt-in"-Basis zur Verfügung gestellt werden. Nutzer müssen sich also freiwillig dafür entscheiden.

Mehr zum Thema:

Sarkozys Facebook-Profil manipuliert

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.