Digital Life
02.03.2015

Facebook-Streit führte zu Tod eines Teenagers

In Alabama wurde eine 14-Jährige erschossen, nachdem sie sich wegen eines Streits auf Facebook zum Kämpfen im Park getroffen hatte.

Wie CNN berichtet endet ein Facebook-Streit für eine 14-Jährige aus Alabama tödlich. Die junge Frau hat sich via Facebook mit anderen Teenagern so heftig gestritten, dass sie die Auseinandersetzung daraufhin mit Gewalt im Park austragen wollten. Der Kampf hätte zudem auf Video aufgezeichnet werden sollen, um ihn dann auf Facebook zu stellen.

Doch es kam anders: Zwei männliche Teenager begannen auf die beiden kämpfenden Mädchen zu schießen, dabei wurde die 14-Jährige von einer Kugel verletzt und verstarb im Spital an den Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun die Hintergründe. Dabei ist wohl auch entscheidend, worum es in dem Facebook-Streit ging.

Laut Inquisitr handelt es sich bei dem Vorfall um keinen Einzelfall. Gewalt nach Streitigkeiten auf Facebook und anderen Social Media-Kanälen sei ein „Trend“ unter Jugendlichen. In Chicago war erst unlängst ein 13-Jähriger erschossen worden, nachdem er sich wegen eines Streits auf Facebook mit einer Gruppe geprügelt hatte.