Digital Life
01/10/2018

Fast-Food-CEO will Kassiers durch Roboter ersetzen

Weil der Mindestlohn in Kalifornien steigt, kündigt ein CEO einer Fast-Food-Kette an, künftig Roboter an der Kassa einsetzen zu wollen.

Die Fast-Food-Kette „Jack in the Box“ will künftig Mitarbeiter durch Roboter ersetzen. Der CEO Leonard Comma hat das am Dienstag auf einer Konferenz angekündigt: „Weil wir die steigenden Kosten bei Arbeitskräften sehen macht das für uns Sinn.“ Die Fast-Food-Kette hatte bereits im Rahmen ihrer Kioske das System von Kassenrobotern getestet, wie der "Business Insider" berichtet.

Insgesamt ist 2018 in 18 Staaten, darunter auch Kalifornien, der Mindestlohn auf 15 Dollar pro Stunde gestiegen.

„Jack in the Box“ ist nicht der einzige Fast-Food-Hersteller, der künftig auf Roboter setzen will. Auch „Wendy’s“ hat Pläne bekannt gegeben, dass sie ähnliche Kioske planen wie sie bereits bei McDonald’s eingesetzt werden. Kleinere Ketten in den USA wie „Easta“ oder „CaliBurger“ haben bereits damit begonnen, ganze Restaurants auf Automatisierung umzustellen.