Nicht nur, wer selbst einen Joint raucht, sondern auch wer dabei ist, wenn jemand anderer daran zieht, kann gesundheitliche Effekte des Marihuana-Rauchs spüren. Wissenschaflter der American Heart Association setzten Laborratten in einem Versuch 30 Minuten lang dem Passivrauch von Marihuana aus.

© APA/EPA/ANDY RAIN

USA
05/22/2014

FBI-Chef will doch keine Marihuana-Konsumenten einstellen

Der Direktor des Federal Bureau of Investigation (FBI) hatte zuvor über Probleme beim Finden von Computerexperten geklagt.

Weil das FBI derzeit Probleme hat, IT-Spezialisten zu finden, die kein Marihuana rauchen, hat FBI-Direktor James Comey anklingen lassen, die entsprechenden Regeln zu lockern. Kurz danach machte er jedoch laut der Washington Times einen Rückzieher.

Gegenüber dem Justizausschuss des Senats der Vereinigten Staaten (United States Senate Committee on the Judiciary) erklärte er, dass er die Richtlinien nicht ändern werde. „Ich bin absolut gegen das Konsumieren von Marihuana“, so Comey.

Comey wurde vor dem Ausschuss offen für die zuvor getätigten Aussagen kritisiert, woraufhin er erwiderte, dass er fest entschlossen sei, nicht seinen Sinn für Humor zu verlieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.