Digital Life 28.09.2017

Fehler in Check-in-Software führt zu Chaos auf Flughäfen

Symbolfoto © Bild: APA/AFP/ANP/EVERT ELZINGA

Technische Probleme mit dem Check-in-System haben weltweit auf Flughäfen für Verspätungen gesorgt.

Ein Software-Fehler in einem Check-in -System, das von vielen Airlines weltweit genutzt wird, hat für Chaos und Verspätungen auf internationalen Flughäfen geführt. Eine Reisende am Flughafen Gatwick berichtete beispielsweise von Verspätungen von mehr als zwei Stunden.

Offenbar hat es ein technisches Problem in der Altea-Software vom spanischen Reise-IT-Konzern Amadeus gegeben. Gegenüber Quartz hat das IT-Unternehmen die Probleme bestätigt. Es werde gerade an der Behebung des Problems gearbeitet. Demnach soll die Computerpanne zum Teil auch schon wieder behoben worden sein.

Software weit verbreitet

Die betroffene Software wird von 125 Airlines rund um den Globus verwendet. Betroffen war auch die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines, zu gröberen Probleme oder Wartezeiten kam es aber nicht, wie ein Sprecher auf Nachfrage der futurezone erklärte. Demnach dauerte der Ausfall lediglich rund 20 Minuten, kein Passagier habe deswegen einen Flug nicht antreten können.

( futurezone ) Erstellt am 28.09.2017