Digital Life 30.11.2015

Filmpiraten rippen Serien in UHD von Netflix und Amazon

Jessica Jones ist eine Netflix-Exklusiv-Serie, die jetzt in UHD gerippt wurde © Bild: /Myles Aronowitz/Netflix

Hacker haben den Kopierschutz von Netflix und Amazon geknackt und Serien wie The Man in the High Castle und Jessica Jones in 4K/UHD gerippt.

Suchte man auf Torrent-Websites nach Inhalten in 4K/UHD/2160p, fand man hauptsächlich Pornos und ein paar Kurzfilme. Jetzt haben es einige Filmpiraten anscheinend geschafft den Kopierschutz von Netflix und Amazon Instant Video zu knacken und aktuelle Serien in UHD zu rippen.

Streams mit solch hohen Bandbreiten nutzen üblicherweise den Kopierschutz HDCP 2.2, der eigentlich als sicher gilt. Dennoch sind die Amazon Instant Video Serien und Pilotfilme The Man in the High Castle, Edge, Good Girls Revolt, Highston, One Mississippi und Patriot in UHD gerippt und auf Torrent-Websites zum Download angeboten worden. Von Netflix wurde die neue Serie Jessica Jones in UHD gerippt. Die etwa 55-minütigen Folgen in UHD sind bis zu 14 GB groß.

Torrentfreak hat einen Insider dazu befragt, wie die sogenannten Release Groups den Kopierschutz für UHD-Inhalte knacken konnten. Demnach dürfte spezifische Hardware daran schuld sein. So soll es eine Version von Amazons Fire TV geben, die noch den alten Standard HDCP 1.4b nutzt. Die Netflix-Serien wurden angeblich mit der Hilfe des Streaming-Players Roku 4 gerippt, der in den USA Anfang November in den Handel gekommen ist – kurz bevor die ersten UHD-Rips aufgetaucht sind.

( futurezone ) Erstellt am 30.11.2015