© Tor Project

Privatsphäre

Firefox könnte Tor-Modus bekommen

Aus der Mailingliste des Anonymisierungstool Tor der vergangenen Tage geht hervor, dass ein Browser-Anbieter Tor als "Private Browsing Mode" integrieren möchte. "Sie sind begeistert vom Tor-Browser und möchten ihn auch ihren eigenen Kunden verfügbar machen", schrieb Tor-Geschäftsführer Andrew Lewman darin. Obwohl Firefox dabei nicht explizit genannt wird, passt die Beschreibung auf Mozillas Browser. Weder Lewman noch Mozilla wollen diese Gespräche bestätigen.

Wie Zeit Online schreibt, weist Mozilla allerdings darauf hin, dass man schon lange und regelmäßig darüber diskutiere, wie man mit dem Tor-Projekt kollaborieren könnte, um das offene Netz zu stärken.

"Tor zertifiziert"

Neben einer möglichen Browser-Integration könnte die Tor-Technologie auch in anderen Services, Hardware und Software zur Anwendung kommen. Denn laut The Daily Dot befinden sich einige tonangebende Technologieunternehmen in Gesprächen mit Tor.

"Privatsphäre ist das neue angesagte Buzzword für Produkte und für Hersteller ist es ein einfacher Weg, mehr Datenschutz mit Tor zu erreichen", sagt Lewman gegenüber The Daily Dot. Wenn schon die Tor-Technik selbst nicht zur Anwendung kommt, könnten Produkte künftig das Label "Tor zertifiziert" tragen, munkelt The Daily Dot.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!