© Colin Furze/Screenshot

Video
04/29/2016

Fliegendes Fahrrad: YouTuber baut Hoverbike

Ein britischer YouTuber hat ein fliegendes Fahrrad gebaut, das sich mit viel Geschick in die Lüfte erhebt. Dabei gab es aber auch gefährliche Situationen.

Das Jubiläum von „Zurück in die Zukunft 2“ im Vorjahr scheint einen wahren Hype rund um „schwebende“ Fortbewegungsmittel ausgelöst zu haben. So hat der britische Erfinder und YouTuber Colin Furze nun ein „fliegendes Fahrrad“, ein sogenanntes Hoverbike entwickelt. Die schräge Konstruktion, bestehend aus einem Metallgerüst sowie zwei Paragleiter-Motoren, hebt Furze tatsächlich in die Luft. Auf seinem YouTube-Kanal hat der Brite den mehrmonatigen Bau dokumentiert, sodass das Projekt auch von anderen nachgebaut werden kann.

Die größte Herausforderung war offenbar nicht der Bau des Hoverbikes, sondern zu lernen, wie man das Gefährt ohne Sitz ruhig fliegt. So zeigt Furze im Video, wie er mehrmals abstürzt - oftmals brenzlige Situationen, in denen er nur knapp Verletzungen durch die Rotorblätter entging. Furze, der auch ausgebildeter Stuntman ist, verzichtet zudem im Video stets auf Schutzkleidung und ist meist nur mit Hemd, Jeans und Turnschuhen auf dem Hoverbike unterwegs.

Schräge Projekte

Furze ist kein Unbekannter. Der YouTuber hat mehr als 2,6 Millionen Abonnenten und hat unter anderem bereits Wolverine-Klauen, einen Hand-Flammenwerfer sowie Magnetschuhe, mit denen man auf der Wand gehen kann, gebaut.