Digital Life
09.12.2015

Flughafen sucht Jumbo-Jet-Besitzer per Zeitungs-Anzeige

Der Flughafen von Kuala Lumpur sucht mit einer Zeitungs-Anzeige nach den Besitzern dreier Boeing 747 Jumbo-Jets. Melden sich die Besitzer nicht, werden die Flieger verkauft.

14 Tage bleiben den Besitzern der drei Flugzeuge, um sich zu melden und ihre Flugzeuge vom Flughafen von Kuala Lumpur (KLIA) abzuholen, berichtet Mashable. Ursprünglich gehörten die Jumbo-Jets zur Fluglinie Air Atlanta Icelandic. 2008 wurden sie jedoch verkauft. Die Besitzer wechselten seitdem mehrmals. Die Flugzeuge mit den Rufzeichen TF-ARN, TF-ARH und TF-ARM parken nun seit über einem Jahr ohne Aufschrift am Rollfeld des malaysischen Flughafens.

Die Flughafenverwalter schalteten nun Anzeigen in der britischen Zeitung The Star und der chinesischen Zeitung Sin Chew und bitten die Besitzer, ihre Flieger abzuholen. Sollte dies nicht geschehen, sehe man sich gezwungen, die drei Boeing 747 zu verkaufen. Auf der Webseite Malaysia Airports wird klargestellt, dass diese Vorgehensweise rechtlich gedeckt sei.