Digital Life
16.08.2016

Foto-Drama: Justin Bieber deaktiviert Instagram-Profil

Ein Streit auf Instagram mit seinen Fans und Ex-Freundin Selena Gomez war Popstar Justin Bieber wohl zu viel. Sein Profil auf dem Foto-Sharing-Portal ist deaktiviert.

Was für ein Drama. Justin Bieber postet Fotos mit seiner neuen Freundin Sofia Richie (17 Jahre, Tochter von Lionel Richie), eifersüchtige Fans beleidigen sie, Ex-Freundin Selena Gomez schlägt sich auf die Seite der Fans, wird von Bieber in einem Kommentar attackiert, Bieber erhält eine saftige Replik und verzieht sich nun von Instagram. Den finalen Schritt hatte Bieber bereits vorab angekündigt. Sollten seine Fans - gemeinhin als Beliebers bezeichnet - nicht damit aufhören, Hasspostings zu veröffentlichen, werde er sein Instagram-Profil für die Öffentlichkeit sperren. Dies ist nun offenbar eingetroffen.

Der Ablauf im Detail

Nach einer Serie von Fotos mit Sofia Richie, die auf Instagram mit abfälligen Bemerkungen kommentiert wurden, hatte Bieber seine Fans gewarnt: "Der Hass gerät außer Kontrolle. Wenn ihr wahre Fans seid, würdet ihr nicht so gemein zu Leuten sein, die ich mag." Selena Gomez mischte sich in den Konflikt mit den Beliebers ein: "Wenn du den Hass nicht erträgst, hör damit auf Bilder von deiner Freundin zu posten. Das sollte was Spezielles zwischen euch zwei sein. Sei nicht wütend auf deine Fans. Sie lieben dich."

Bieber grollte daraufhin mit einer klaren Anspielung: "Es ist lustig, Leute zu sehen, die mich ausnutzten, um Aufmerksamkeit zu erhalten und immer noch versuchen, mit dem Finger auf mich zu zeigen. Traurig. Alles Liebe." Kurz darauf versuchte Bieber noch, seiner stets zu Spontanreaktionen bereiten Gefolgschaft nicht ein neues Ziel zu liefern: "Ich bin dagegen, dass irgendjemand Hass erhält." Selena Gomez hingegen ließ die Attacke nicht auf sich sitzen: "Lustig wie diejenigen, die mehrmals betrogen haben, mit dem Finger auf diejenigen zeigen, die verziehen haben und unterstützend waren. Kein Wunder, dass die Fans wütend sind. Traurig. Alles liebe."

Aktivitätsvakuum

Der insgesamt kurze Konflikt wurde anfänglich mit Begeisterung mitverfolgt und erhielt sofort einen passenden Hashtag: #SelenaEndingJustinParty. Die nun vollzogene Rückzug ihres Idols wird viele Belieber auf Instagram wohl in einer Art Aktivitätsvakuum zurücklassen. Ob dies ein Ende der Hasspostings im aktuellen Online-Drama bedeutet, ist daher fraglich. Justin Bieber hatte zuletzt 77,8 Millionen Follower auf Instagram. Der Popstar hat insgesamt über 3.700 Beiträge im Foto-Sharing-Portal abgeliefert.