Digital Life
20.12.2016

Französische Post startet Drohnen-Lieferungen

Die französische Post will Pakete auf einer Versuchsroute schon bald per Drohne ausliefern.

Einmal die Woche will die französische Post Pakete entlang einer vierzehneinhalb Kilometer langen Route per Drohne ausliefern, wie motherboard berichtet. Sobald die französische Luftraumüberwachung das Projekt genehmigt, soll es losgehen. Damit wäre die Post in Frankreich die erste der Welt, die auf einer regulären Route per Drohne liefert. Die Drohnen, die dabei zum Einsatz kommen, können Pakete mit bis zu drei Kilogramm maximal 20 Kilometer weit ausliefern. Dabei erreichen sie Geschwindigkeiten von bis zu 30 Kilometer pro Stunde.

Fallschirme sollen verhindern, dass es bei Problemen zum unkontrollierten Absturz kommt. Sollte das Experiment zur Zufriedenheit der Post funktionieren, will das Unternehmen längerfristig entlegene Gebiete am Land oder im Gebirge mit Drohnen versorgen. Das wäre billiger, als Postbooten in Autos zu verwenden. Abgewickelt wird das Experiment von der DPD-Group, die das Projekt im Auftrag der französischen Post betreut. Der international tätige private Logistikanbieter DPD arbeitet schon seit 2014 mit dem französischen Drohnenhersteller Atechsys an geeigneten Fluggeräten. Beliefert werden auf der Route vorerst keine Privathaushalte. Unter den Teilnehmern, die per Luftpost beliefert werden, sind unter anderem zehn Technologieunternehmen. Die Route verläuft zwischen Saint-Maximin-La-Sainte-Beaume und Pourrieres in der Provence.