Zur mobilen Ansicht wechseln »

Social Network Fünf Monate bedingt für Hasskommentar auf Facebook.

Was man in Social Networks schreibt, kann einem schnell zum Verhängnis werden
Was man in Social Networks schreibt, kann einem schnell zum Verhängnis werden - Foto: ap
Eine 43-jährige Kärntnerin wurde verurteilt, weil sie auf der Facebook-Seite von "EU-Bauer" Manfred Tisal die Neueröffnung des KZ Mauthausen gefordert hatte.

Eine 43-jährige Kärntnerin ist am Landesgericht Klagenfurt wegen Verhetzung zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Die Frau hatte als Reaktion auf einen Facebook-Kommentar von EU-Bauer Manfred Tisal gegen Flüchtlinge gehetzt. Das Urteil aus dem November ist mittlerweile rechtskräftig, bestätigte Gerichtssprecher Manfred Herrnhofer am Donnerstag einen Bericht der "Kronen Zeitung".

Konkret hatte die Frau geschrieben, dass man von ihr aus "Mauthausen wieder aufsperren" könne. "Parasiten, Sozialschmarotzer, Vergewaltiger und Gutmenschen" sollten verbrannt, erschossen oder geköpft werden. In seiner Begründung hatte Einzelrichter Dietmar Wassertheurer angemerkt, dass die fremdenfeindliche Gesinnung der Frau erschwerend ins Gewicht gefallen sei.

 

(apa) Erstellt am 07.12.2017, 15:07

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?