© Screenshot

In eigener Sache
11/08/2011

futurezone jetzt mit eigener Google+-Page

Seit gestern Abend bietet Googles hauseigenes Online-Netzwerk auch Unternehmen an, Profile zu betreiben. Die futurezone ist unter den ersten österreichischen Medien, die sich eine so genannte "Google+ Page" angelegt hat.

Neben Facebook und Twitter ist die futurezone ab sofort auch auf Google+ mit einer offiziellen Seite vertreten. Ähnlich der Facebook-Page soll der Auftritt redaktionell betreut werden und Nutzern Links zu den Artikeln auf www.futurezone.at bieten. Will ein Google+-Mitglied die Page nicht immer aktiv ansurfen, kann er sie rechts oben in einen seiner Kreise hinzufügen und damit die Updates abonnieren. Wem die Seite gefällt, kann auch ein "+1" unterhalb des futurezone-Logos vergeben. Kommentare, Hinweise und Diskussionen auf der Google+-Page sind natürlich willkommen.

Nach einem ersten Kurztest mussten wir aber auch feststellen, dass der Betrieb einer Google+-Page in einem redaktionellen Umfeld erschwert wird. So unterstützen Google+-Seiten derzeit noch keine Administratoren.

Analog zu Facebook bietet Google künftig auch so genannte Google+-Boxen für externe Wesbeiten an. Ähnlich wie die Like-Boxen des Konkurrenten zeigen diese interaktiven Elemente neben dem +1-Knopf an, welche Google+-Nutzer diesen bereits gedrückt haben. Google verspricht Webseiten-Betreibern, damit mehr Besucher erreichen zu können. Da bei den Google+-Boxen von einer sehr ähnlichen Technologie wie bei den Social Plugins von Facebook auszugehen ist, ist noch zu prüfen, inwieweit diese möglicherweise die Privatsphäre von Nichtmitgliedern und ausgeloggten Mitgliedern verletzen.

Unsere Social-Media-Auftritte im Überblick:

futurezone auf Google+

futurezone auf Facebook

futurezone auf Twitter

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.