© APA/AFP/ELIJAH NOUVELAGE

Digital Life

Garage Band ermöglicht musizieren durch Grimassen

Apple hat vor wenigen Tagen neue Features für seine iWork-Apps angekündigt. Nach der Präsentation hat der Konzern klammheimlich noch ein weiteres Update ausgespielt. Die Musikproduktions-App Garage Band kann seitdem durch die Gesichtserkennungskamera des iPhone X gesteuert werden. Durch das Ziehen von Grimassen oder genauer gesagt das Öffenen und schließen des Mundes lassen sich bestimmte Funktionen ein- und ausschalten. Ein YouTuber hat die Neuerung bereits getestet:

Für Live-Auftritte sei das System nicht geeignet, so der Tester. Das liege vor allem an der Verzögerung zwischen der Erkennung des Gesichtsausdrucks und der damit verknüpften Eingabe. Mit der "TrueDepth"-Kamera des iPhone X lassen sich in Garage-Band vor allem verschiedene Effekte für die Modulierung von Tönen steuern. Beim Testen hat der YouTube-Musiker offensichtlich zumindest Spaß.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare