Digital Life
27.02.2013

Gates und Zuckerberg werben fürs Programmieren

IT-Größen, darunter auch der Microsoft- und der Facebook-Gründer, wollen mittels Video-Botschaft Jugendliche für das Programmieren begeistern und mit Klischeevorstellungen aufräumen. Coden ist cool lautet die Botschaft der IT-Ikonen.

Um mehr Kinder für das Programmieren und für Technik im Allgemeinen zu begeistern, melden sich die wohl bekanntesten Gesichter der IT-Branche in einem Werbe-Video zu Wort. Bill Gates von Microsoft und Mark Zuckerberg von Facebook legen in einem kleinen Film dar, dass Programmieren nicht nur für Nerds ist, sondern mittlerweile ein ganz normale Sache. Die beiden Gründer wollen die Zuseher überzeugen, dass Coden cool ist und man kein Genie sein muss, um es zu erlernen. Mit dabei sind auch andere Größen der Branche, wie etwa Drew Houston von Dropbox, Jack Dorsey von Twitter oder der Musiker und Intel-Botschafter Will.i.am.

Sie alle sprechen über ihre ersten Erfahrungen mit dem Computer und wie er ihr Leben beeinflusst hat. Die Beiträge sollen neben den Jugendlichen auch Eltern auf das Gebiet der Software-Entwicklung aufmerksam machen. Hinter der Aktion steht die neue Organisation Code.org, die sich für eine bessere IT-Ausbildung in Schulen einsetzt.

Mehr zum Thema

  • Rails Girls animieren Frauen zum Programmieren
  • Pirat: "Jeder Schüler soll programmieren lernen"