Digital Life
03/02/2014

Geizhals: Trend zu Mittelklasse-Smartphones

Bei der österreichischen Online-Preisvergleichsplattform geizhals werden zunehmend Mittelklasse-Smartphones gesucht. Premium-Modelle werden unattraktiver.

„Der Faktor Preis-Leitung hat für Verbraucher bei der Smartphone-Anschaffung eine wachsenden Stellenwert.“, sagt geizhals.at-Sprecherin Vera Pesata. Die Auswertung der Klicks auf der Online-Preisvergleichsplattform hätten gezeigt, dass die Konsumenten mehr die Mittelklasse zwischen 200 und 400 Euro als den hochpreisigen Bereich bis 500 Euro nachfragen würden. „Teure Premium-Modelle für über 600 Euro werden immer unattraktiver“, rechnet Pesata vor.

Für 400 Euro gebe es bereits eine Reihe von Geräten, die Premium-Features wie ein Full-HD-Display oder 2 Gigabyte RAM aufweisen. Diese Merkmale wären zuvor der 600-Euro-Klasse vorbehalten gewesen.

Apple schwächelt deutlich

Der große Verlierer bei der geizhals-Auswertung ist Apple. Seit 2013 würden sich keine Apple-Smartphones mehr im Ranking finden, während Nokia's Lumia-Modelle mit einem Anteil von zehn Prozent diese Nische teilweise einnehmen habe können. Geizhals.at hat laut Webanalyse (ÖWA) rund 2,9 Millionen Unique Clients monatlich.