Digital Life
18.12.2014

Gerichts-Video von Steve Jobs wird nicht veröffentlicht

Ein Video mit Aussagen von Steve Jobs, das in einem Wettbewerbsverfahren gegen Apple gezeigt wurde, bleibt unter Verschluss.

Nach wochenlangen Streitereien hat die zuständige Richterin entschieden, dass eine Videoaufnahme von Steve Jobs aus dem Jahr 2011 nicht veröffentlicht werden soll, wie cnet berichtet. Der Clip war in einem Wettbewerbsverfahren gegen Apple, in dem es um den Missbrauch von Marktmacht bei iPods und iTunes ging, vorgeführt worden.

Apple wurde von Richterin Yvonne Gonzales Rogers freigesprochen. Einen Antrag der Medienorganisationen CNN, Associated Press und Bloomberg auf Veröffentlichung des Jobs-Videos hat Gonzales Rogers kurze Zeit später ebenfalls abgelehnt. Die Aufnahmen zeigen einen bereits von seiner Krankheit gezeichneten Steve Jobs, rund sechs Monate vor seinem Tod. Das Video entstand beim vorletzten öffentlichen Auftritt des ehemaligen Apple-Chefs. Apple hat sich von Anfang an gegen eine Veröffentlichung der Aufnahmen gewehrt. Eine Mitschrift des Videos gibt es hier:

Steve Jobs Deposition April 2011