Digital Life
01.10.2017

Gestohlener Truck dank Facebook nach 2 Jahren wiederbekommen

Ein Mann konnte sein gestohlenes Auto zurückerlangen, weil die Schwester eines Facebook-Freundes einem Bild davon ein Like gegeben hat.

2015 musste Marvin Trevizo feststellen, dass sein 2003er Ford F-150 weg war. Er zeigte den Diebstahl an und hoffte. Denn bei einer Aufklärungsrate von 58 Prozent bei Autodiebstählen in den USA ist die Chance immerhin gegeben, das Fahrzeug wiederzubekommen.

Zwei Jahre später war der Truck allerdings immer noch gestohlen und die Hoffnung schon fast aufgegeben, den Ford jemals wieder zu sehen. Es war fast Salz in offene Wunden, als er beim Surfen auf Facebook ein Foto mit einem Truck sah, der seinem ähnelte.

Bei näherer Betrachtung stellte er fest, dass nicht nur das Modell, Baujahr und die Lackierung die gleiche waren. Der Truck hat auch eine Delle, genau an derselben Stelle, wie sein gestohlener Ford. Auch die Reifen, die er nachträglich auf dem Truck installierte, waren die gleichen. Neben dem Auto war ein Mann namens Gustavo Almanza-Pena zu sehen.

Auto gefunden

Trevizo begann zu recherchieren. Er bekam das Foto angezeigt, weil die Schwester eines Facebook-Freundes von ihm das Bild geliket hat. Also kontaktierte er den Freund und fand so heraus, wo Almanza-Pena lebte. Als er dort hin fuhr, sah er seinen gestohlenen Truck auf dem Parkplatz.

Er ging zur örtlichen Polizei und meldete den Fund. Diese fuhr zu dem Parkplatz, sah den Truck und bemerkte ein verdächtiges Übergangs-Kennzeichen, das nicht zur Fahrgestellnummer passte. Als finalen Beweis entsperrte Trevizo den Truck mit seinem Funkschlüssel, woraufhin die Beamten das Auto abschleppen ließen.

Almanza-Pena wurde befragt. Er behauptete das Auto über craiglist.com gekauft zu haben, verstrickte sich aber in Widersprüche. Die Polizei nahm in daraufhin fest. Er kommt jetzt vor Gericht wegen Autodiebstahl und Trevizo hat seinen Ford wieder – dank Facebook und Krimineller, die so dumm sind ihre Beute online zu posten.