Digital Life
04.07.2017

Goldman Sachs: Bitcoin wird noch kräftig steigen

Wer den Bitcoin-Kurs in nächster Zeit aufmerksam beobachte, könne laut dem Finanzinstitut Goldman Sachs massiv daran verdienen. Andere Experten warnen hingegen.

Erst im Mai erreichte die Cryptowährung Bitcoin ein Allzeithoch von über 2000 Dollar. Der Anstieg hielt an, aktuell steht der Kurs bei über 2600 Dollar. Goldman-Sachs-Analyst Sheba Jafari sagt nun laut CNBC zwar einen Absturz voraus, rechnet aber damit, dass die Währung danach in bislang ungekannte Höhen steigen könnte.

Jafari rechnet mit einem Wert von bis zu knapp 4000 Dollar. Investoren, die den Kurs aufmerksam beobachten könnten ihr Investment also nahezu verdoppeln. Bis die Währung allerdings so hoch steigt, könnte es laut Goldman Sachs allerdings noch dauern.

Andere Analysten gehen noch von einem viel stärkeren Wachstum aus. Kay Van-Petersen derselbe Analyst, der das 2000-Dollar Allzeithoch der Kryptowährung vorhergesagt hat, rechnet etwa damit, dass die Cryptowährung in zehn Jahren 100.000 Dollar wert sein wird.

Warnung

Andere Experten warnen hingegen davor, in Bitcoins zu investieren. Deutsche-Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele erklärte etwa vor kurzem: "Der Bitcoin ist ein Spekulationsobjekt, dessen Wert sich rapide verändert." Aus Sicht der Bundesbank sei der Bitcoin kein geeignetes Medium, um Werte aufzubewahren. Das zeigt ein Blick auf die "sehr schwankungsanfällige Kursentwicklung".