Digital Life
25.07.2018

Google Docs bekommt KI als Grammatiklehrer

Google Docs bietet ab sofort eine KI-basierte Grammatikprüfung für Texte. Vorerst allerdings nur für Englisch.

Google Docs bietet ab sofort neben der bereits lange verfügbaren Rechtschreibprüfung auch einen Grammatik-Check, wie Google in einer Ankündigung schreibt. Das System setzt, wie so viele neue Google-Produkte aus der jüngeren Vergangenheit, auf künstliche Intelligenz. Das System wurde anhand von Texten trainiert und soll mit fortdauernder Nutzung weiter dazulernen. Das System schlägt bei Fehlern während des Tippens auch gleich die korrekte Variante vor und soll sowohl einfache Fehler wie falsche Artikel als auch komplexere Verstöße wie inkorrekte Gliedsätze erkennen können.

Derzeit ist die Grammatikprüfung nur für Englisch verfügbar, für alle Mitglieder von Googles Early Adopter Programm. Wie lange es dauern wird, bis auch eine deutsche Version dazukommt, ist unklar. Gegenüber Techcrunch sagt der Produktmanager David Thacker, dass der Ansatz vergleichbar mit Googles Übersetzungsdienst sei. Statt Französisch in Englisch zu übersetzen, wird inkorrektes in korrektes Englisch übersetzt. Eine deutsche Version könnte so recht rasch umsetzbar sein.