© Google

Fehlermeldung
01/25/2014

Google entschuldigt sich für Gmail-Ausfall am Freitag

Weltweit fielen am Freitag Gmail, Google+, Calendar und Documents für rund 25 Minuten aus. Ein weiterer Fehler sorgte für eine E-Mail-Flut an einen US-Bürger.

Während der Ausfall am Freitag für den Großteil aller Nutzer der Google-Dienste Gmail, Google+, Calendar und Documents rund 25 Minuten dauerte, erhielten zehn Prozent aller Zugriffe für längere Zeit keinen Zugang, teilt Google in einem Blogeintrag mit. “Bitte akzeptiert unsere Entschuldigung - wir streben danach, alle Google-Dienste zugänglich und schnell für Euch zu machen”, verlautbart das Unternehmen.

Der Ausfall trat am Freitag um 20:02 Uhr mitteleuropäischer Zeit auf. Ein internes Konfigurations-System hatte laut Google falsch auf einen erkannten Bug reagiert. 12 Minuten später erkannte das System seinen Fehler und stellte den Normalbetrieb wieder her, bevor die Google-Techniker das Problem auf eigene Faust beheben konnten. Intern wird nun nach dem ausschlaggebenden Problem gesucht. Google verspricht, währenddessen weitere Monitoring-Mechanismen bereitzustellen, um einem erneuten Ausfall zuvorzukommen.

E-Mail-Bombardement

Wie TechCrunch berichtet, trat am Freitag ein weiteres Problem mit Gmail auf. Wer auf der Google-Suchmaschine nach “Gmail” suchte und das oberste Suchresultat anklickte, wurde von einem Pop-Up begrüßt, in dem eine E-Mail erstellt und abgeschickt werden konnte. Der Empfänger war ein Mann aus Kalifornien, der seine Hotmail-Adresse mit tausenden Mail von wildfremden Leuten überschwemmt vorfand. Laut Google handelte es sich um einen Fehler, der nichts mit dem Ausfall zu tun hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.