© Screenshot

Der Kuss

Google feiert Klimts 150. Geburtstag mit Doodle

Den Vorschlag zum Klimt-Doodle machte eigenen Angaben zufolge WienTourismus, die anlässlich des Jubiläums mit www.klimt2012.info eine eigene Webseite ins Netz gestellt haben. Auf dieser finden sich aktuelle Ausstellungen, Videos und weitere Informationen zur Biografie und zum Werk Klimts.

Streng geheim
Die Google-Doodles erfreuen sich großer Beliebtheit und werden von Google im Normalfall bis zum Launch geheimgehalten. "Oft wissen wir ja nicht, ob wir ein Doodle wirklich rechtzeitig fertig bekommen", verriet Doodle-Entwickler Ryan Germick erst kürzlich beim

in Googles Zentrale in Mountain View. "Wenn wir vorher nicht verraten, wann was kommen soll, fällt es niemandem auf."

Google zufolge wurden bereits 1200 Doodles in die Internetwelt entlassen. "Letztlich ist es einfach unser Job, die Leute für zehn Sekunden am Tag glücklich zu machen," meinte Google-Entwickler Kris Horn im Gespräch mit der futurezone. Das Klimt-Doodle wird 24 Stunden den ganzen Samstag über zu sehen sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare