© dapd(/AP

Zerbrochen
04/27/2013

Google Glass: Jailbreak bereits verfügbar

Nur wenige Tage, nachdem die Brille an Entwickler ausgeliefert wurde, ist sie bereits gehackt worden. Programmierer haben eine Lücke entdeckt, mit der man das Gerät rooten kann. Zudem wurde festgestellt, dass im Inneren ein Chip aus dem Jahr 2011 steckt.

Google Glass ist geknackt, zwei Entwickler haben unabhängig voneinander die Brille bereits gerootet. Über eine Lücke konnten sie sich Zugriff verschaffen. Jay Freeman, so der Name eines Programmierers, begann bekannte Hacks der zugrunde liegenden Android Version 4.0.4 auf Glass anzuwenden – mit Erfolg. Er bekam volle Kontrolle über die Software und Hardware.

Einfacher Jailbreak
Laut Freeman dauerte der Vorgang nur zwei Stunden und war sehr einfach. Was genau mit durch den Jailbreak nun möglich wird, ist noch unklar. Möglich wäre etwa, Daten direkt auf der Brille zu speichern und die automatischen Upload zu Google zu unterbinden oder Google überhaupt auszusperren.

Zwei-Kern-Prozessor
Seitdem die Brille an Entwickler ausgeliefert wurde, sind auch neue Details zur Hardware aufgetaucht. So hat der Entwickler Jay Lee festgestellt, dass Glass einen Prozessor von Texas Instruments verwendet. Es ist ein Zwei-Kern-Chip (OMAP 4430) aus dem Jahr 2011. Unterstützt wird er von 1 GB Ram, wovon 628 MB für Entwickler verfügbar sind.

Mehr zum Thema

  • New York Times als App für Google Glass
  • Experte: Glass-Debatte beschäftigt Google
  • Streaming-Brille aus Japan präsentiert
  • Google Glass: Kamerasteuerung per Zwinkern
  • Weiterverkaufsverbot für Google Glass