Digital Life
13.02.2015

Google Maps wird 10 Jahre alt

Eine ganze Dekade begleitet uns nun Google Maps. Hier ein kleiner Überblick, wie sich der Dienst verändert hat und welche Pannen ihm dabei unterlaufen sind.

Am 8. Februar 2005 ging Googles Kartendienst Maps an den Start. Früher waren noch teure Navis und Papierkarten üblich, doch heute sind Karten-Apps auf jedem Handy bereits vorinstalliert und gratis zugänglich.

Kurioses aus Google-Maps

1/9

Italo-Indie_findet_Geisterstaedte_mit_Google_Earth-Paesi_Fantasma-Story-434438_470x266px_27726aed498593dcf2d1f549dbbf4bab__3_jpg_1233679_470.jpg

Italo-Indie_findet_Geisterstaedte_mit_Google_Earth-Paesi_Fantasma-Story-434438_470x266px_27726aed498593dcf2d1f549dbbf4bab__3_jpg_1233679_470.jpg

Italo-Indie_findet_Geisterstaedte_mit_Google_Earth-Paesi_Fantasma-Story-434438_470x266px_27726aed498593dcf2d1f549dbbf4bab__3_jpg_1233679_470.jpg

Krokodil.jpg

Street View Van.jpg

Street View Pidgeons.jpg

Mozartinsel.jpg

Vulkanausbruch.jpg

Italo-Indie_findet_Geisterstaedte_mit_Google_Earth-Paesi_Fantasma-Story-434438_470x266px_27726aed498593dcf2d1f549dbbf4bab__3_jpg_1233679_470.jpg

Geschichte

2004 präsentierten die Gebrüder Rasmussen ihre Idee für einen Kartendienst bei Google. Man setzte dabei nicht auf eine eigene Anwendung, sondern auf eine browserbasierte Lösung. Wenige Monate später ging Maps auch auf mobilen Geräten an den Start. Von 2007 bis 2012 war es ein fester Bestandteil auf iOS-Geräten, jedoch wurde der Dienst dann durch Apple Maps ersetzt. Nach dem Start auf dem Smartphone folgte der nächste große Schritt. Es war die Integration von Google Earth. Zwei Jahre später kam es dann zur nächsten Weiterentwicklung. Mit Google Street View können sich die Nutzer direkt in vielen Städten auf der Welt umsehen.

Google Maps wird noch immer stetig um neue Funktionen bereichert. So wurden Restaurant-Bewertungen, Indoor-Karten, Turn-by-Turn Navigation, u.v.m. im Laufe der Jahre hinzugefügt. Für die Zukunft plant Google die Karten relevanter und persönlicher zu machen. Zunächst stehen aber Verbesserungen bei den Indoor-Karten an. Auch die Konkurrenz wächst stetig: Nokia ging mit seinem eigenen Kartendienst Nokia Here an den Start und auch Microsoft versuchte sich mit Bing Maps auf dem Gebiet.