Digital Life 27.11.2012

Google Play Store: Aus für anonyme Bewertungen

© Bild: Google

Google integriert sein soziales Netzwerk nun auch in seinen Android-Store. Damit sind App-Bewertungen nur mehr dann möglich, wenn die User bei Google+ mit ihrem Konto eingeloggt sind. Das Verfassen komplett anonymer Beiträge im Play Store ist nicht mehr möglich.

Anonyme Bewertungen von Apps gehören im Google Play Store von nun an der Vergangenheit an. Ab sofort können Reviews zu Programmen nur noch dann verfasst werden, wenn der jeweilige User bei Google+ eingeloggt ist. Google informiert seine Nutzer derzeit in einer kurzen Nachricht im Play Store darüber. So wird künftig bei jeder Bewertung daneben auch der Nutzername sowie das Profilbild aus Google+ aufscheinen. Außerdem  wird ein Link zum Google+-Konto des Verfassers angegebent. Vorher verfasste Bewertungen werden als "Ein Google-Nutzer" gekennzeichnet.

Bislang war es möglich gewesen, Bewertungen komplett anonym abzugeben. Dass Google jetzt sein soziales Netzwerk auch in den Play Store integriert, wird sicherlich für Diskussionen sorgen, hat aber aus Sicht von Google gleich mehrere Gründe. So kann der Konzern einerseits seit nach wie vor nicht richtig in Schwung gekommenes Netzwerk pushen. Andererseits will man wohl auch versuchen, die Qualität der Beiträge zu steigern, indem anonymem Getrolle entgegengewirkt wird. Auch Fake-Reviews sollen so minimiert werden.

Natürlich bedeutet das nicht, dass nicht auch weiterhin negative Kommentare abgegeben werden können. Außerdem ist auch bei Google+ nicht garantiert, dass sich hinter dem Benutzernamen tatsächlich die angegebene Person befindet oder der Name wirklich stimmt. Google versucht dies zwar mit seinen Nutzungsbedingungen zu forcieren, von einem Klarnamen-Zwang hat man nach heftigen Debatten in der Vergangenheit aber wieder Abstand genommen.

Mehr zum Thema

  • App Store: Google zieht mit Apple gleich
  • Google gibt Entwicklern Tipps für Tablet-Apps
  • 25 Milliarden Downloads im Google Play Store
( futurezone ) Erstellt am 27.11.2012