© Google

Gleichberechtigung

Google schlägt neue Frauen-Emojis vor

Gerade bei Frauen bis 30 sind Emojis als Kommunikationsmittel besonders beliebt, zeigen Studien. Zuletzt wurde allerdings immer öfter Kritik laut, dass dezidierte Frauen-Emojis nur in Bezug auf Beauty-Themen vorkommen, arbeitende Frauen im Gegensatz zu männlichen Emojis praktisch nicht vorkommen. Das Team aus vier Google-Beschäftigten will das mit 13 neuen Emojis ändern, die Frauen in unterschiedlichen Berufen zeigen.

Diverse Berufe

Neben einer Ärztin und Krankenschwester finden sich auch Industrie-Arbeiterinnen, eine Wissenschaftlerin und Akademikerin sowie eine Köchin, Bäuerin, Managerin und Lehrerin unter den vorgeschlagenen Emojis. Als Reminiszenz an David Bowie ist auch eine Ziggy-Stardust-Rockerin im Set vorgesehen, das für die Code-Implementierung auch eine männliche Variante des jeweiligen Berufes vorsieht. Geht alles nach Plan, könnten die neuen Emojis bereits bis Ende 2016 abgesegnet werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare