Digital Life
06.06.2014

Google und Twitter arbeiten bei Naturkatastrophen zusammen

Tweets werden bei Naturkatastrophen in die Google Suche sowie in Google Now und Maps integriert, um schneller Informationen zu liefern.

Die beiden Web-Giganten wollen im Katastrophenfall besser zusammenarbeiten. Google hat via Google+ bekannt gegeben, dass bei „extremen“ Naturereignissen Tweets in die Google-Dienste integriert werden, um die Bevölkerung besser zu informieren.

Im Rahmen der Google Suche werden Informationen von Twitter etwa dazu genutzt, um Frage zu Evakuierungen oder Schulschließungen zu beantworten. Außerdem sollen auch Bilder, die über Twitter geteilt werden, eingebunden werden, um ein besseres Bild der Lage abzuliefern.

Derzeit ist das Service nur für englischsprachige Länder verfügbar, Google arbeitet laut eigenen Angaben aber daran, neue Arten von sozialen Inhalten an mehreren Orten zu integrieren.