Klagsandrohung
06/19/2012

Google verbietet MP3-Rips von YouTube-Videos

In einem Schreiben von Google ist das Portal YouTube-MP3.org aufgefordert worden, seine Dienste unverzüglich einzustellen.

Wie das Portal Torrentfreak berichtet, sollen die Google-Anwälte den Portalbetreibern mit einer Klage gedroht haben, wenn diese nicht innerhalb von sieben Tagen ihren Konvertierungs-Dienst einstellen. Auf YouTube-MP3.org können User auf einfache Weise die in YouTube-Videos eingebettete Audiospur extrahieren und als MP3 abspeichern lassen. Bis zu 1,3 Millionen Besucher soll die Seite täglich zählen.

"Isolieren von Audio-Komponenten verboten"
Wenn es nach Google geht, sollte das beliebte Service aber bald eingestellt werden. Laut dem Schreiben beruft sich Google auf die „Terms of Service“ seiner YouTube-Schnittstelle, die das Herunterladen von Content explizit verbieten. Zudem sei es verboten, Audio- oder Video-Komponenten von YouTube-Videos zu isolieren oder zu modifizieren. Das Portal soll zudem nicht das einzige sein, gegen das Google vorgehen will. Der Internetkonzern steht unter starkem Druck vonseiten der Musik- und Filmindustrie, denen die fehlende Kontrolle über ihren Content auf YouTube ein Dorn im Auge ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.