Google kündigte bereits vor einigen Wochen eine Aktion an, bei der Spenden von Google-Nutzern verdoppelt werden

© Google

Digital Life
09/16/2015

Google verdoppelt Spenden für Flüchtlingshilfe

Der US-Konzern hat nun eine Website ins Leben gerufen, über die Nutzer für Flüchtlingshilfe spenden können – und verdoppelt den Betrag.

Spenden Sie für Flüchtlinge in Not. Wir verdoppeln Ihre Spende.“ Wer am Mittwoch die Website von Google Österreich besucht hat, wird diese Zeilen entdeckt haben. Der Link führt zu einer eigens eingerichteten Website, über die man mittels weniger Klicks und der Einrichtung eines Google Wallets Geld Spenden kann. Zum Spenden erforderlich ist die Verknüpfung des Google Wallets mit dem eigenen Google-Profil.

Wer davon profitiert

Das über die Plattform gespendete Geld wird vom US-Konzern verdoppelt. Laut den „Häufig beantworteten Fragen“ des Konzerns gilt dies bis zu einer Obergrenze von fünf Millionen Euro. Die gespendeten Gelder kommen den vier Organisationen UNHCR, International Rescue Committee, Ärzte ohne Grenzen und Save the Children zugute.

Personenbezogene Daten der Spender werden laut Google nicht an die Unternehmen weitergereicht, dafür hat Google per Default den Newsletter für „Angebote, Einladungen zum Produktfeedback und Newsletter für Google Wallet“ aktiviert. So gut und wichtig die Kampagne zur Flüchtlingshilfe ist, versucht Google damit sehr wohl wieder einen Nutzen aus der Spendenwilligkeit seiner Nutzer zu ziehen.