Digital Life 19.03.2013

Google will Chat-Dienste vereinheitlichen

© Bild: Screenshot

Aus den derzeit separaten Messenger-Diensten Google Talk, Drive-Chat, G+ Messenger, Google Talk für Gmail und weitere soll ein einheitlicher Dienst namens "Babble" werden. Dieser soll die Funktionen der einzelnen Sub-Dienste zusammenfassen und den Wartungsaufwand minimieren.

Wie geek.com berichtet, soll man mit Babble Fotos teilen können, so wie man es im G+ Messenger gewohnt ist. Man soll einen Hangout Videochat mit jedem der eigenen Kontakte starten können und eine Thread-Ansicht über bisherige Konversationen erhalten. Das Chat-Fenster wird auf allen Google-Diensten gleich aussehen.

Bisher basierten die einzelnen Chat-Dienste von Google auf jeweils einzigartigen Abwandlungen der Chat-Plattform XMPP. Diese flexible und skalierbare Plattform verrichtete für Google lange Zeit gute Dienste, nun soll bei Google aber mit vereinheitlichter Technik gechattet werden. Für die Einführung von "Babble" gibt es weder eine offizielle Bestätigung noch einen Zeitplan. Laut geek.com sollte man aber mehr auf der Google I/O Konferenz von 15. bis 17. Mai erfahren.

Mehr zum Thema

  • Neue Chromebooks für sechs weitere Länder
  • Stundenlanger Ausfall von Google Drive
  • Google Notiz-App Keep aufgetaucht
  • Neue Gerüchte zu Nexus 5
( futurezone ) Erstellt am 19.03.2013