© Getty Images/iStockphoto/Ljupco/iStockphoto

Digital Life
05/14/2017

Google will Schlaf mit Infrarotstrahlen messen

Der Internetkonzern hat ein Patent für einen Schlafsensor mit Infrarotstrahlung eingereicht, der an der Wand oder der Decke angebracht werden soll.

Herkömmliche Fitnesstracker mit Schlafsensor haben den Nachteil, dass man sie am Körper tragen muss. Was wiederum den Schlaf beeinträchtigen könnte. Google hat beim United States Patent and Trademark Office wie Ende der Woche bekannt wurde, ein Patent eingereicht, das den Schlaf mit Infrarotstrahlen messen soll, berichtet heise.de.

Es soll an der Wand oder an der Decke angebracht werden. Mit dem vom Schlafenden reflektierten Infrarotlicht, sollen Bewegungsmuster ermittelt werden. Ob und wann die Technik in Produkte einfließen wird, ist nicht bekannt. Auch Apple hat vor kurzem in punkto Schlaf-Tracking aufgerüstet und das Start-up Beddit gekauft, das Sensoren in Schlafmatten integriert hat.