Safer Internet Day
01/31/2011

Grazer Tagung soll Risiken im Netz aufzeigen

Die Initiative Saferinternet.at will sensibilisieren

Kinder und Jugendliche sind begeisterte Internet-und Handynutzer wenn es um Kontakt mit Freunden, Unterhaltung, Information oder auch Selbstinszenierung geht. Oft ist ihnen - wie auch vielen Erwachsenen - nicht bewusst, dass die Aktivitäten im Netz auch zum Verhängnis werden können. Am Donnerstag, 3. Februar, findet in Graz ein Symposium der Initiative Saferinternet.at und der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz statt.

Arbeitgeber erwarten digitale Kompetenz

Arbeitgeber erwarten heute, dass junge Erwachsene kompetente Computer- und Internetnutzer sind, das Web ist auch ein wichtiger Teil von Schule und Freizeit geworden. Herbert Stiegler vom Kompetenzzentrum für Medienpädagogik an der Kirchlich Pädagogischen Hochschule Graz, kennt aber auch die anderer Seite der Medaille: "Neue Medien stellen für Pädagogen, Erziehungsberechtigte und Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, eine große Herausforderung dar. Immer öfter sorgen missbräuchliche Web.2.0- und Internetanwendungen für Schlagzeilen".

"It"s more than a game, it"s your life"

Das Symposium am 3. Februar ist österreichweit die Eröffnungsveranstaltung zum "Safer Internet Day 2011" am 8. Februar. Unter dem Motto "It"s more than a game, it"s your life" ruft die EU-Initiative Schulen auf, die verantwortungsvolle Nutzung des Internets und der Mobiltelefonie zu propagieren und Kindern, Jugendlichen, Eltern und Multiplikatoren entsprechende Hilfe zu geben. Am Safer Internet Day selbst sowie auch im Laufe des Monats werden sich mehr als 200 Schulen österreichweit mit den Fragen rund um das Internet auseinandersetzen und Projekte durchführen. Die Initiative wird vom Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation in Kooperation mit dem Verband der Internet Service Providers Austria koordiniert.


Safer Internet Day 2011

Am Grazer Symposium - der österreichweiten Eröffnungsveranstaltung zum Safer Internet Day 2011 - sollen Besucher die Chancen und Gefahren der Neuen Medien, so der steirische Medienexperte Stiegler. So wird u.a. Barbara Buchegger, Vereinsvorstand von Saferinternet.at, Entwicklungen hinsichtlich Datenschutz, Cyber-Mobbing unter Jugendlichen bis hin zur Verunglimpfung von Lehrenden widmen. Herbert Painsi, Richter am Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz wird rechtliche Rahmenbedingungen für den Umgang mit den neuen Medien skizzieren. Zusätzlich werden Organisationen vorgestellt, die Hilfe im Bereich Gewaltprävention und Medienkompetenz anbieten. Mit dem Angebot haben die Veranstalter offensichtlich ein Thema angesprochen, das vielen Menschen unter den Nägeln brennt: Das Symposium ist bereits seit einer Woche ausgebucht.

Mehr zum Thema:

Web-2.0-Nachhilfe für Lehrer
-Cybermobbing: "Jugend testet Grenzen aus"
- "Social Networks ignorieren geltende Gesetze"

(apa)


Link:
- http://Saferinternet.at/
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.