Die britische Verkehrsbehörde will digitale Führerscheine

© Twitter

Digitalisierung
05/17/2016

Großbritannien will Führerschein im iPhone speichern

Den Führerschein digital in Apples Wallet wie eine Kreditkarte und andere Kundenkarten hinterlegen - das überlegt die britische Verkehrsbehörde laut.

Der Plan Apples und anderer Tech-Firmen, die traditionelle Geldbörse durch das Smartphone obsolet zu machen, dürfte langsam aber sicher aufgehen. Nachdem Apple mit dem Bezahlsystem Apple Pay in den Ländern, wo das System etabliert ist, bereits einige Erfolge feiern konnte, könnte die App Wallet künftig noch stärker zum Speichern von Ausweisen verwendet werden. Die britische Verkehrsbehörde arbeitet offenbar daran, auch Führerscheine künftig digital am iPhone ablegen zu können.

Führerschein in Apple Wallet

Darauf deutet ein Tweet des Leiters der Behörde hin, der einen Prototyp eines digitalen Führerscheins zeigt. Auf diesem sind sowohl Name als auch Bild, Geburtsdatum, Ausstellungsdatum und Gültigkeit vermerkt. Wie die Behörde die Sicherheit gewährleisten möchte bzw. inwiefern die abgebildete Karte mit der offiziellen Führerschein-Datenbank verknüpft wird, ist noch unklar.

In Österreich etwa arbeitet die österreichische Staatsdruckerei an einer Lösung, wie Führerscheine, Personalausweise und Reisepässe sicher auf dem Handy gespeichert werden können.