Digital Life
06.08.2016

Hacker stahlen 30 Jeeps in sechs Monaten

In Texas nutzten zwei Hacker ein Notebook und spezielle Software, um die Jeeps zu starten.

Erst vor ein paar Tagen demonstrierten Sicherheitsforscher, wie sie die Lenkung eines Jeeps manipulieren können. Sie wollten damit erneut auf eine Sicherheitslücke in den Pkw aufmerksam machen, die zum Fiat-Chrysler -Konzern gehören.

Andere Hacker hatten weniger noble Intentionen. In einem Zeitraum von sechs Monaten stahlen sie über 30 Jeeps in Houston, Texas. Wie Engadget berichtet, nutzten sie ein Notebook und spezielle Software, um die Jeeps zu starten. Ob die Hacker dazu die OBD II-Schnittstelle oder den USB-Anschluss der Wagen nutzen, ist noch nicht bekannt.

Am Freitag konnte die Polizei die zwei Diebe auf frischer Tat ertappen. Sie kamen den Hackern durch ein Überwachungsvideo vom April auf die Spur. Die Diebe sollen die Jeeps nach Mexiko gebracht haben.

Die US-Behörden untersuchen derzeit mehr als 100 Autodiebstähle, bei denen Fahrzeuge des Fiat-Chrysler-Konzerns auf ähnliche Art gehackt wurden.