Digital Life
16.11.2017

Hacker stören Lotterieauslosung in Tschechien

Ein Hackerangriff hat die erste Auslosung der neuen Kassenzettel-Lotterie in Tschechien gestört.

Die Internet-Seite mit den Namen der Gewinner sei deswegen längere Zeit nicht erreichbar gewesen, sagte die Vizefinanzministerium Alena Schillerova am Donnerstag im tschechischen Rundfunk. Bei sogenannten DDoS-Angriffen werden Server mittels Überlastung zum Absturz gebracht. Wer dahinter stehen könnte, war noch nicht bekannt. Bei der neuen Lotterie des Finanzministeriums ist jeder Kassenzettel ein Los. Zur Teilnahme muss ein darauf befindlicher einmaliger Code elektronisch eingereicht werden.

Das Ministerium will damit gegen die Unsitte vieler Geschäfte und Gaststätten vorgehen, keine Kassenbons auszugeben und die Einnahmen nicht zu versteuern. Der Höchstpreis sind eine Million Kronen (40 000 Euro). Als zweiter Preis winkte ein Auto. Die nächste Auslosung findet am 15. Dezember statt. Kritiker halten die Lotterie für eine „Datenkrake“, die zu viele Informationen über jeden Einzelnen sammele und zum Beispiel zur Erstellung von Bewegungsmustern dienen könne. Ähnliche Kassenzettel-Lotterien zur Bekämpfung der Schattenwirtschaft gibt es in der Slowakei und in Kroatien.