© ISTOCKPHOTO/istockphoto/Thinkstock

Interview

HDTV über Antenne: simpliTV soll DVB-T 2016 ablösen

Österreich mag des öfteren bei der Einführung neuer Standards hinterherhinken, doch beim Umstieg auf digitales Antennenfernsehen legte man in den vergangenen Jahren ein Rekordtempo vor. Seit 2006 kann in ganz Österreich digitales Fernsehen per Antenne empfangen werden, die analoge Übertragung wurde 2007 komplett eingestellt. Die Bandbreite der Technologie reichte jedoch nicht aus, um Sender in HD-Qualität zu übertragen. So wandten sich viele Satelliten- und Kabel-Fernsehen zu. Vor einem Jahr startete der österreichische Rundfunk-Dienstleister ORS jedoch simpliTV, das auch den Empfang von HD-Sendern über die Antenne ermöglicht und hat damit den österreichischen TV-Markt aufgemischt.

Hinter simpliTV steckt der Nachfolgestandard DVB-T2, der die Übertragung von HDTV sowie deutlich schneller Umschaltzeiten zwischen den Kanälen ermöglicht. Zudem ist der Empfang auch bei schlechtem Wetter möglich und so eine Alternative am Land, wo Kabel-Fernsehen nach wie vor nicht sehr weit verbreitet ist. Um simpliTV zu empfangen wird ein DVB-T2-fähiges Gerät benötigt sowie ein CI+Modul, das für simpliTV freigeschaltet wurde. Dann erhält man jedoch Zugriff auf bis zu 40 TV-Sender, viele davon in HD-Qualität. Die futurezone hat mit Michael Weber, dem Sales & Marketing-Chef der ORS, über die erste Jahres-Bilanz von simpliTV sowie die Zukunft des "alten" Standards DVB-T gesprochen.

futurezone: Seit einem Jahr ist simpliTV in Österreich am Markt. Welches Feedback haben Sie bisher von Kunden erhalten?
Michael Weber:
simpliTV-Kunden sind sehr zufrieden mit dem neuen TV-Produkt. Eine aktuelle Kundenbefragung, die vor wenigen Wochen durchgeführt wurde, zeigt, dass über 50 Prozent der Kunden sehr zufrieden mit simpliTV sind. Das ist wirklich ein sehr feines Ergebnis, über das wir uns außerordentlich freuen.

Was sind die Vorteile von simpliTV gegenüber anderen Empfangs-Methoden?
Es sind die extrem niedrigen Kosten, das einfache Fernsehen ohne Kabel und ohne Satellit sowie die Flexibilität - keine Bindung beim Abo. Die TV-Seher wollen nichts Kompliziertes, das gute Zeugnis ist auf die einfache Installation und auf die benutzerfreundliche Bedienung zurückzuführen. Anstecken und bis zu 40 TV-Sender schauen, das ist tatsächlich ein gutes Argument.

Welche Verbesserungen gab es zuletzt an simpliTV?
Aufnehmen und Pause machen - das kann die neue simpliTV Box-PVR (Personal Video Recorder). Perfekt sind nun auch der Programmguide und die Umschaltzeit beim Zappen.

Bisher konnte man die simpliTV-Endgeräte nur im Fachhandel erwerben, wird das so bleiben?
Heute kauft man nicht mehr nur bei Media Markt, Saturn und im Fachhandel. Daher starten wird im Herbst einen Web-Shop über den alle simpliTV-Endgeräte gekauft werden können.

Derzeit sind über simpliTV bis zu 40 TV-Sender verfügbar, wird das Angebot ausgebaut?
Ja, jetzt schon kann man viele Sender u.a. einige ORF-Sender kostenlos in HD sehen. Ab 26. Oktober 2014 werden die ORF Bundesland Heute-Sendungen in High Definition via simpliTV zu empfangen sein. Denn die neun ORF Bundesland Heute-Sendungen haben die höchste Reichweite der ORF-Programme in den Bundesländern und die Nachfrage nach HDTV ist groß. Zudem wird es eine regionale Programmerweiterung bis zu 60 Programme geben.

Wie sieht die Zukunft für DVB-T aus? Wird DVB-T2 (simpliTV) es einmal vollkommen ablösen?
Immer mehr TV-Kunden möchten auf HDTV nicht mehr verzichten und haben sich auch schon mit tollen HD-Fernsehern ausgestattet. Daher werden nach und nach alle TV-Sendungen nur noch in High Definition gezeigt werden. Aufgrund dessen ist ein Switch-Over von DVB-T auf DVB-T2 / simpliTV geplant. Der Switch-Over könnte voraussichtlich 2016 abgeschlossen sein.

Was ist für den ersten Geburtstag geplant?
Zu jedem Geburtstag gehört eine Überraschung. simpliTV zeigt drei neue TV-Spots. Ab 17. April macht simpliTV mit großem Kino Lust auf einfaches Fernsehen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!