Digital Life
23.02.2015

hitchBot beendet Deutschlandrundfahrt

Das Roboterkunstwerk "hitchBOT" hat seine gut einwöchige Reise per Anhalter durch Deutschland erfolgreich beendet.

Am Sonntagabend kam das Konstrukt aus Eimer, Schwimmnudeln, Kinder-Gummistiefeln und einem Tablet-Computer als Hirn wie geplant in München in der ProSieben-Wissenssendung „Galileo“ an. Nachdem sein Vorgänger im vergangenen Sommer durch Kanada getrampt war, hatte der Sender das Projekt nach Deutschland geholt.

Das Projekt „ hitchBOT“ sei damit nicht beendet, sagte Frauke Zeller von der Ryerson Universität in Toronto, die „ hitchBOT“ zusammen mit David Harris Smith von der McMaster Universität in Hamilton erfunden hat. Es gebe Anfragen bereits von anderen Ländern: „Es wird weitergehen.“