Digital Life
16.08.2016

Hitler-Ransomware will 25 Euro, sonst löscht sie Dateien

Ein schlecht programmierter Erpresser-Trojaner namens „Hitler-Ransonware“ ist im Internet aufgetaucht und fordert eine Vodafone-Gutscheinkarte in der Höhe von 25 Euro.

„This is the Hitler-Ransonware“: Derzeit ist nicht klar, ob der Erpresser-Trojaner tatsächlich ernst gemeint ist oder ob sich ein Hacker mit schlechtem Geschmack einen Spaß erlaubt hat. Es ist nicht nur Ransomware falsch geschrieben, auch der restliche Text der Schadsoftware ist in schlechtem Englisch gehalten.

Wie BleepingComputer berichtet, fordert die Ransomware nicht wie üblich Bitcoins, sondern eine Vodafone-Gutscheinkarte im Wert von 25 Euro. Aufgrund dessen und der deutschen Kommentare in der Datei, wie etwa „Das ist ein Test. Ich bin ein Pro“ ist davon auszugehen, dass das Programm im deutschsprachigen Raum entstanden ist.

Die Ransomware verschlüsselt nicht Dateien, obwohl sie dies laut dem Lockscreen macht. Auch werden nicht alle Dateien gelöscht. Im ersten Schritt werden die Erweiterungen der Dateien im Benutzer-Ordner entfernt. Nach einer Stunde wird der Computer zum Absturz gebracht, die Dateien in den Ordnern werden gelöscht.