HTC One Max

© Gregor Gruber

Phablet
02/17/2014

HTC-Studie: Frauen bevorzugen größere Smartphones

Laut einer Umfrage des Smartphone-Herstellers bevorzugen Frauen Smartphones mit größerem Display. HTC gibt jedoch nicht an, was man unter einem "großen Smartphone" versteht.

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC hat beim Marktforschungsinstitut TNS Emnid eine Studie in Auftrag gegeben, die die Smartphone-Vorlieben von Frauen näher beleuchten soll. Demnach wünschen sich 70 Prozent der befragten Frauen (1000 Frauen, zwischen 20 und 50 Jahren) ein großes Display bei einem Smartphone. 90 Prozent gaben an, bei ihrem nächsten Smartphone-Kauf ein Modell mit mindestens derselben oder einer größeren Bildschirmdiagonale zu wählen. Zudem empfanden 72 Prozent der Befragten ein Tablet als unnötig, da ihr Smartphone bereits alle notwendigen Funktionen erfülle.

Unklare Ergebnisse

Wie die Ergebnisse zustande gekommen sind, werden in der Presseaussendung (die im übrigen den Titel "Es kommt doch auf die Größe an!" trägt) nicht näher erläutert. Somit bleibt unklar, welche Fragen den Teilnehmerinnen der Umfrage gestellt wurden und welche Antwortmöglichkeiten sie zur Auswahl hatten. Auch was denn eigentlich das Kriterium für ein "großes Smartphone" ist, wird nicht erklärt.

Mittlerweile ist es recht schwer geworden, ein Smartphone zu finden, das über einen Bildschirm verfügt, der kleiner als fünf Zoll ist. Somit könnte auch der oftmals zitierte Trend zu großen Smartphones und Phablets teilweise durch das auf dem Markt verfügbare Angebot begünstigt werden Bereits 2012 gaben in einer Strategy Analytics-Umfrage 90 Prozent an, sie wollen ein größeres Smartphone. Im Rahmen dieser Befragung wurde auch die ideale Größe eines Smartphone-Bildschirms abgefragt. Diese soll zwischen 4 und 4,5 Zoll liegen.