© Screenshot

Rekord

IBM druckt kleinstes Magazin-Cover der Welt

Das kleinste Magazincover der Welt ist so winzig, dass 2.000 Stück davon auf ein Salzkorn passen würden, berichtet Engadget. Ermöglicht wird diese Dimension durch ein neues Verfahren, das IBM entwickelt hat. Dabei wird ein mikroskopischer Meißel über eine Polymer-Oberfläche geführt. Der Meißel verdampft Teile des Materials in unterschiedlichen Tiefen, sodass eine Art Relief geschaffen wird, das Bildbestandteile in unterschiedlichen Graustufen darstellt.

Mit der Anfertigung des winzigen Magazincovers soll die Präzision gezeigt werden, mit der kleinste Bauteile bearbeitet werden können. Diese Fähigkeit soll in Zukunft für das Anfertigen von Transistoren in Nano-Größe, fast unsichtbaren Sicherheitsaufklebern und Komponenten für Quantencomputer verwendet werden.

Seine Technologie stellt IBM gegen eine Lizenzgebühr dem Schweizer Start-Up SwissLitho zur Verfügung. Das Unternehmen vermarktet den Mikro-Meißel unter dem Namen NanoFrazor.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare