Digital Life
18.04.2013

Ideenwettbewerb: Einreichen und Abstimmen!

Wie soll das Klassenzimmer der Zukunft aussehen, wie soll es funktionieren und wie stellen sich Schüler den Unterricht vor? Futurezone.at und Samsung haben am Ostersonntag den Ideenwettbewerb „Samsung Smart School“ gestartet, der vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur unterstützt wird.

Erste Einreichungen beim Ideenbewerb "Samsung Smart School" gibt es bereits. Für diese kann nun auch auf der offiziellen Projekt-Seite bereits fleißig abgestimmt werden.

Doch noch gibt es für alle Volksschulen und alle Mittel- und Oberstufen (Sekundarstufe I + II) die Möglichkeit, sich bis Anfang Juni am Ideenwettbewerb zu beteiligen. Alle Schulklassen sind eingeladen, sich Gedanken über die Schule der Zukunft, über den Unterricht der Zukunft, über mobile Lösungen und den interaktiven Unterricht und selbstbestimmtes Lernen außerhalb des Unterrichts zu machen. Die teilnehmenden Klassen sollen ihre Ideen beschreiben und mit Fotos/Grafiken/Videos/Animationen illustrieren.

Mitmachen beim Ideenwettbewerb
Mitmachen ist einfach: Jede Klasse (Volksschule/Mittelstufe und Oberstufe) kann ihre Projektidee (PDFs, Fotos, Grafiken, Bilder sind möglich) mit Titel, Kurzbeschreibung, Logo der Schule bzw. Symbol der Idee hochladen. Die Ideen werden hier präsentiert und können von den futurezone.at-Lesern bewertet und auf Facebook und Google+ geteilt werden.

Die zehn Ideen mit den meisten Stimmen/Fans der Community-Abstimmung werden von einer Fachjury bewertet. Aus der Gesamtwertung werden jene vier Klassen ausgewählt, die ab dem Schuljahr 2013/2014 mit einer Samsung Smart School ausgestattet werden.

Die Siegerklassen werden Mitte Juni bekannt gegeben und ausgezeichnet. Im Juli und August werden die Systeme installiert und mit dem Start des Schuljahres 2013/2014 eröffnet. Die Siegerklassen sind eingeladen, regelmäßig (jede Gewinnerklasse einmal pro Monat) über ihre Erfahrungen in der Smart School zu bloggen. Die Beiträge werden in einem eigenen Bereich veröffentlicht (sie werden erst sichtbar, nachdem sie von der Redaktion freigeschalten wurden).

Die Ausstattung der Samsung Smart School
Diese Ausstattung für die vier Gewinner-Klassen beinhaltet das 75 Zoll große eBoard Samsung ME75B oder das Nachfolger-Modell ME75C. Das eBoard wird die grüne Tafel ersetzen und kommt inklusive eines Touch Overlays, eines Plug-in Moduls für den Lehrer-PC, einem Software Dongle und einer Wandhalterung sowie einem Standfuß. Zudem werden alle Schüler sowie die Lehrperson mit einem Samsung Galaxy Note 10.1. Tablet-PC ausgestattet.

Das zehn Zoll große Tablet ist ein ideales Lernmittel, da es ermöglicht, Notizen direkt in einem digitalen Lehrbuch zu machen, während man Vorträge ansieht oder im Web recherchiert und gleichzeitig ein Essay schreibt. Außerdem bekommt die Klasse zwei Notebooks, wobei eines davon als Server benötigt wird und das zweite der Lehrperson zufällt. Um einen drahtlosen Austausch zwischen Tablet-PCs und eBoard zu ermöglichen, wird ein Allshare Cast Dongle mitgeliefert. Außerdem liefert Samsung eine verschließbare Sammelladestation in Form eines Rollcontainers.

Connected by T-Mobile
Für das digitale Klassenzimmer stellt T-Mobile Breitband-Internet in Form eines WLAN-Routers (LTE ready) zur Verfügung und sponsert das dazugehörige Datenpaket für die Dauer von 24 Monaten. Die Internetverbindung bietet Breitbandtempo von bis zu 30 Megabit/Sekunde bei unbegrenztem Datenvolumen.

Mehr zum Thema

  • Gesucht: Die smarte Schule von morgen
  • Tablet- und PC-Klassen als Vorzeigeprojekte