Digital Life
30.06.2018

Ins Netz gegangen: Facebook als Sin City

Diesmal im Vorüber-Surfen aufgeschnappt: Gefangen in der Social-Media-Hölle, vollgedröhnt mit Sirenen, benommen vom Sauerstoffmangel und mitgerissen auf der Tanzfläche.

Auch in dieser Woche haben wir wieder jede Menge interessante, skurrile oder sonstwie bemerkenswerte Online-Videos gefunden. Die besten davon präsentieren wir in unserer Kolumne "Ins Netz gegangen":

Ins Netz gegangen

1/40

Bei einem Festival in den Niederlanden bewegt sich eine riesige Menschenmenge gemäß den simplen Kommandos auf der Bühne. Beeindruckender Anblick.

Wenn dieses Hybrid-Rennauto von Elektro- auf Verbrennungsantrieb umschaltet, erzeugt das einen ziemlich coolen Sound.

Was man mit seinem argentinischen Ehemann während der WM unternehmen kann.

Georgische Tänzer bei einer akrobatischen Aufführung. Alleine beim Zusehen tun einem die Knie weh.

Sirenen wie diese wurden in Großbritannien während des zweiten Weltkriegs eingesetzt, um die Bevölkerung vor Luftangriffen zu warnen.

Eine kleine Übung in der Hypoxie-Trainingskammer zeigt, wie sich Sauerstoffmangel auf die menschliche Koordinationsfähigkeit auswirkt.

In Großbritannien gibt es eine eigene Motorrad-Rennserie für Sechsjährige. Sieht unglaublich professionell und spannend aus.

So haben sich Sprachen angehört, die teilweise vor tausenden Jahren gesprochen wurden.

Vor vielen Jahren wurde ein Einkaufszentrum einen Tag lang für die Öffentlichkeit geschlossen, damit Michael Jackson ungestört shoppen konnte.

Wir kennen die Flammenwerfer-Drohne schon länger, nun sorgt sie wieder mit einem Video für Aufsehen.

Wie man sich bei einer Messerattacke verhält, zeigt Chinas Polizei in einem nur zwölfsekündigen Video.

Der Wetterbericht war noch nie so spannend, wie mit diesen neuen Grafiken des Weather Channels.

Wenn man 500 Meter klettern muss, um eine Glühbirne zu wechseln, muss man es wirklich wollen.

Sommerzeit ist Gelsenzeit. Wie gut das Insektenschutzmittel DEET funktioniert, wird in diesem Video getestet.

Manchmal haben auch Flugzeuge einen Platten.

Dass man auch ein Messer aus einem Amazon-Karton machen kann, hätten wir nicht gedacht.

Wie man seine Drohne vorm Ertrinken rettet, zeigt dieser Mann in einem Video.

Dieses High-Tech-Vorhängeschloss lässt sich wohl kaum knacken – oder?

So klar wie in diesem Video wird man einen Tornado wohl selten sehen.

Per Lego zum automatisch zubereiteten Frühstück. Wäre perfekt fürs Wochenende.

Es gibt wahrscheinlich viele Gründe, ein Sägeblatt nicht mit einem Katapult zu verschießen. Machen kann man es trotzdem, wie dieses Video zeigt.

Einen Aktenvernichter mit über 44.000 Drehungen in der Minute baut sich dieser Bastler.

Bei der praktischen Führerscheinprüfung dürfte dieser Vierjährige wohl keine Probleme haben.

Dass man beim Pokern vor dem Jubel besser darauf warten sollte, bis wirklich alle Karten am Tisch liegen, war diesem Spieler wohl nicht bekannt.

Eine optische Täuschung macht dieses Plakat einer vermissten Katze ein wenig gruselig.

Beim Video dieser Achtjährigen, wie sie Led Zeppelin covert, wünscht man sich, früher auch ein bisschen mehr Schlagzeug geübt zu haben.

Eine MRT-Aufnahme eines Beatboxers zeigt, wie die Technik im Inneren aussieht.

Der Profi-Freediver Michael Board hat in einem Musikvideo von Novo Amor mitgewirkt. Das Ergebnis ist spektakulär.

Wie spektakulär es aussieht, wenn ein U-Boot mehrere Interkontinentalraketen gleichzeitig abfeuert, seht ihr hier.  

Schon mal eine Nerf-Gun mit 1000 Schaumstoff-Bällchen als Munitionsvorrat gesehen?

An Bord in einem Subaru WRX STI beim Isle of Man TT Rennen. Mit irrer Geschwindigkeit über enge Landstraßen.

Wo schauen Profi-Fußballer während des Spiels hin? Großartige Analyse, die gerade recht zur Fußball-WM erscheint.

Im Zeitraffer sieht man hier, wie ein Windrad in einer Offshore-Windfarm errichtet wird.

Im Dschungel von Borneo zeigt ein Mann, wie man ein Blasrohr und giftige Pfeile dafür anfertigt.

Der Erfinder dieses quietschenden Motor-Accessoires erhofft sich Millioneneinnahmen. Naja, ob das in Erfüllung geht?

Diese Rutsche in Japan ist nichts für schwache Nerven. Ohne Verletzungen zu landen, ist dabei eine Kunst.

Zehn dicke Glasscheiben will dieser Mann in Rekordzeit durchbrechen. Wird es ihm gelingen?

Was für eine coole Aktion: Mit dem Cyclo-Knitter kann man sich selbst ganz einfach einen Schal stricken, während man auf den Zug wartet.