Digital Life
02.10.2015

iPhone-Adblocker verlängern Akkulaufzeit signifikant

Wie ein Test der New York Times zeigt, bewirkt der Einsatz von Adblocker-Apps am iPhone verlängerte Akkulaufzeiten, schnellere Ladezeiten und teilweise Seitenaufbau-Probleme.

Da Adblocker-Apps erst seit Kurzem für iOS-Geräte verfügbar sind, hat die New York Times einen kleinen Test durchgeführt. Dabei verglichen wurden die Adblocker-Programme Purify, Crystal und 1Blocker. Unter dem Hinweis, dass viele Webseiten stark von Werbeeinnahmen abhängig sind - so wie auch die futurezone - wurden sie einem Dauertest unterzogen.

Dabei zeigte sich, dass Webseiten wesentlich abgespeckt werden, wenn die Werbung entfernt wird. Das beschleunigt die Ladezeiten. Durch die verringerte Datenübertragung wird auch der Akku geschont. Die beiden Apps Purify und Crystal bewirken eine um 21 Prozent verlängerte Laufzeit. Die App 1Blocker etwas weniger. Ein weiterer positiver Effekt der Adblocker: Geringere Kosten für Nutzer mit Datenlimits im Mobilfunktarif.

Zu den Nachteilen von Adblockern zählt, dass bestimmte Seiten nicht vollständig geladen werden. Neben der Werbung fehlen teilweise auch andere Elemente. Bei Online-Shops kommt es etwa zur Beeinträchtigung von Online-Warenkörben. Die New York Times rät zudem zu Vorsicht beim Einsatz von Adblockern. Gerne besuchten Webseiten sollte man demnach das Anzeigen von Werbung erlauben - etwa durch das Anlegen von Whitelists -, um Einnahmequellen nicht zu gefährden.