Digital Life
22.08.2012

Israel: Esel werden mit WLAN ausgestattet

Manche Touristen können selbst auf historischen Touren nicht auf das Internet verzichten. Ein Park im Norden Israels stattet nun seine Esel mit WLAN-Routern aus, sodass die Touristen auch während des Ausflugs in die Natur nicht auf ihr Smartphone oder Tablet verzichten müssen.

Der historische Park Kfar Kedem im Norden Israels wirbt eigentlich mit einer "Erfahrung, die den Besucher 3.000 Jahre in das Zeitalter der Bibel zurückversetzt." Doch die zuletzt eingeführte Änderung dürfte es wohl noch nicht zu Zeiten des Alten Testaments gegeben haben. Denn während Touristen gemächlich auf dem Rücken eines Esels die Hügel von Galiläa hinaufgetragen werden, können sie in aller Seelenruhe ihre Smartphones oder Tablets benutzen. Möglich wird dies durch einen WLAN-Router, der den Eseln um den Bauch geschnallt wird.

Zusatzinformationen und Social Media
Die Idee dazu stammt von Menachem Goldberg, dem Manager des Parks, der sagt, dass insbesondere Touristen stets online sein möchten. Damit habe er laut Associated Press einen Hit gelandet, denn obwohl die Aktion erst seit einer Woche laufe haben sich bereits jetzt viele Touristen dafür angemeldet. "Ich verpasse keine Nachrichten mehr und kann meiner Familie Bilder schicken, während ich auf den Eseln reite", gibt sich der amerikanische Tourist Peter Scherr gegenüber AP begeistert. Viele würden das zusätzlich verfügbare Internet allerdings nicht nur für soziale Netzwerke nutzen, sondern auch um ergänzende Informationen zur Tour auf Wikipedia abzurufen.

Mehr zum Thema

  • Kommunizierende Autos auf Frankfurts Straßen
  • Ab September Gratis-WLAN auf Wiener Donauinsel
  • Street View: Nicht alle WLAN-Daten gelöscht