Digital Life
03.03.2016

ISS: Frisch gebrühter Kaffee dank 3D-Drucker

Anstatt Instant-Brühe können ISS-Astronauten nun frischen Kaffee trinken. Möglich wird es durch eine 3D-gedruckte Tasse.

ISS-Astronauten mussten bislang auf frisch gebrühten Kaffee verzichten. Stattdessen wurde in der Vergangenheit auf eine Instant-Version des beliebten Bohnengetränks zurückgegriffen. Der Grund ist einfach: Der Umgang mit Flüssigkeiten in einer schwerelosen Umgebung ist oft eine Herausforderung und nicht selten ungefährlich.

Der Astronaut Kjell Lindgren war mit dieser Lösung unzufrieden und entwickelte eine Möglichkeit, auf der Raumstation frischen Kaffee zu brühen und zu trinken. Möglich wurde es durch eine Anpassung einer 3D-gedruckten Espresso-Tasse, die an der Portland State University entwickelt wurde, wie 3DPrint.com berichtet. Durch die Form der Tasse bleibt die Flüssigkeit trotz der Schwerelosigkeit in dem Gefäß und kann vom Astronauten getrunken werden, fast wie auf der Erde.

Wie eine Tasse Kaffee gebrüht und getrunken wird, hat Lindren nun in einem Video festgehalten.